Kontakt

Sie suchen?

Navigation


Meldegeräte (Sensoren)
...besser zu viel, als zu wenig!

Irgendwann, am Ende des Tages, ist das Tagwerk vollbracht und nach und nach gehen alle Mitarbeiter nach Hause. Um dann einen Rundumschutz gewährleisten zu können, bedarf es sog. Meldegeräte, die mit der eigentlichen Alarmanlage kommunizieren. Dazu gehören z. B. Bewegungs-, Glasbruch- und Rauchmelder sowie Fenster- und Türkontakte. Hierbei gilt: Besser einen Sensor zu viel, als einen zu wenig, um alle Bereiche sicher abzudecken.

Gira Überwachungssystem
Quelle: Gira

Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Meldegeräte - gerade im gewerblichen Bereich - robust und vor allem zuverlässig sind. Denn sie werden in den verschiedensten Anwendungsgebieten eingesetzt und müssen sich unterschiedlichen Anforderungen anpassen können. Letztlich sollten Sie einfach zu installieren sein.

Gehen Sie daher auf Nummer Sicher: Als Ihr Elektrofachbetrieb vor Ort erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot oder planen mit Ihnen die kostensparende, sichere und intelligente Zukunft. Denn jedes Gebäude, jede Problemstellung und jedes Sicherheitsbedürfnis ist anders. Daher steht am Beginn immer eine seriöse Beratung.

Nehmen Sie gleich mit uns Kontakt auf oder vereinbaren einen Termin.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Inhalte schließen
Zusatzinhalte aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima
Inhalt aus der Sanitär-, Heizungs- oder Klimatechnik