Kontakt

Wohnraumlüftung & Klima

Warum Kontrollierte Wohnraumlüftung?

In den vergangenen Jahren hat sich der Niedrigenergie-Hausstandard in Deutschland zum Stand der Technik entwickelt. Hoch gedämmte Außenwände und luftdichte Gebäudehüllen sind nicht nur bei Renovierungen die Regel geworden. Der Gebäudewärmebedarf wird überwiegend durch die Lüftungswärmeverluste bestimmt. Nicht nur aus diesem Grund ist es besonders effizient bei der Energieeinsparung auf die Kontrollierte Wohnraumlüftung zu setzten.

Anlagen zur Kontrollierten Wohnraumlüftung mit und ohne Wärmerückgewinnung werden überwiegend in Ein- und Zweifamilienhäusern eingesetzt. Durch die dichten Gebäudehüllen ist ein natürlicher Luftaustausch praktisch unmöglich geworden. Wasserdampf, Gerüche aus Küche und WC, Ausdünstungen aus Möbeln und Textilien sowie Tabakrauch etc. reichern sich an und wirken sich negativ auf die Wohnbehaglichkeit, die Gesundheit der Bewohner und die Bausubstanz aus.

Lüftungsgeräte zur Kontrollierten Wohnraumlüftung sorgen für den hygienisch erforderlichen Luftaustausch und dadurch für eine sehr gute Luftqualität in den Wohnräumen.

Be- und Entlüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung

Mit einer Anlage zur Be- und Entlüftung mit integrierter Wärmerückgewinnung wird die Abluft aus der Küche und den Nassräumen abgesaugt, über die Wärmetauschereinheit entwärmt und ins Freie gefördert. Gleichzeitig wird frische, über die Wärmetauschereinheit erwärmte Zuluft gefiltert in die Wohnräume (Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer) eingebracht. Zur Überströmung der Luft aus den Zulufträumen reichen die üblichen Spalten der Innentüren aus.

Die Systeme der Be- und Entlüftung bieten aufgrund ihrer integrierten, hocheffizienten Wärmerückgewinnung ein hohes Maß an Energieeinsparung und tragen durch CO2-Minderung einen wesentlichen Anteil zum Umweltschutz bei. Weitere Vorteile sind:

  • Permanente Lüftung bei geschlossenen Fenstern
  • Staubreduzierung durch Filterung der Außenluft, optional mit Elektro-Luftfilter
  • Reaktionsminderung bei Allergikern (Pollen, Hausstaub)
  • Vermeidung von Bauschäden durch auskondensierten Wasserdampf, keine Schimmelpilzbildung, keine feuchten Wände
  • Lärmminderung durch geschlossene Fenster
  • Abführen der verbrauchten, schadstoff- und geruchsbelasteten Luft Optionale Vorwärmung der Außenluft über Erdwärmetauscher

Gerätestandort

Die Lüftungsgeräte werden zentral im Gebäude, innerhalb der wärmegedämmten Gebäudehülle aufgestellt. Geeignet sind feuchtigkeits- und frostfreie Räume, in denen sich eine möglichst kurze Leitungsführung bei minimalem zeitlichen und baulichen Aufwand verwirklichen lässt. Bewährt haben sich hierbei: Dachboden, Heizungsräume, Abstellräume, Abgehängte Deckenbereiche.
Bei den Geräten kann zwischen liegenden und stehenden Ausführungen gewählt werden. Dadurch sind Montagen unter der Decke, an der Wand oder Bodeninstallationen je nach baulichen Gegebenheiten möglich.

Luftverteilung über das sternförmige Verteilsystem

Der Transport und die Verteilung der Luft zu und aus den Räumen erfolgt anhand von Zuluft- und Abluftleitungen. Hierbei wird jeder Luftauslass zentral von einer Verteiler-Sammler-Kombination aus versorgt. Durch Einsatz von Konstantvolumen-Stromreglern bzw. Selbstverstärker-Elementen entfällt eine aufwändige
Kanalnetzberechnung sowie eine spätere Einregulierung der Anlage nach der Installation. Der Planungsaufwand ist minimal. Weiter Vorteile des sternförmigen Verteilsystems sind:

  • Keine Schallübertrageung von Raum zu Raum
  • Geringe Baunebenkosten - Deckenabhängungen sind nicht unbedingt notwendig
  • Einheitliche, geringe Leitungsquerschnitte, kürzere Montagezeiten
  • Einfache und schnelle Montage durch passende, steckfertige Formstücke
  • Oval- und Mini-Kanäle sind ebenso wie flexible Schlauchleitungen durch eine Vielzahl von Verbindungsstücken leicht miteinander kombinierbar
  • Einfaches Reinigen der Abluftgitter und -filter, keine Verstellung des Luftvolumenstromes bei Reinigungsarbeiten!

Weiter Informationen zum Thema „Wohnraumlüftung“

Inhalte schließen
Zusatzinhalte aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima
Inhalt aus der Sanitär-, Heizungs- oder Klimatechnik